Blog

imm cologne 2018: Design-Hotspot Köln

Am 22. Januar 2018 ist die internationale Einrichtungsmesse imm cologne erfolgreich zu Ende gegangen. Wir von rheinfaktor waren nun schon zum 5. Mal als betreuende Social Media-Agentur nicht nur im Vorfeld mit dabei, sondern auch live vor Ort – und sind wie jedes Jahr inspiriert von den aktuellen Trends und spannenden Innovationen.

imm cologne 2018: Design-Hotspot Köln
imm cologne 2018: Design-Hotspot Köln

Als erste Einrichtungsmesse des Jahres hat die imm cologne 2018 gezeigt, welche Themen uns durch das Einrichtungsjahr 2018 begleiten werden. Licht hat dabei eine zentrale Rolle gespielt: Mittlerweile mehr als eine reine Lichtquelle, vermag es ganze Räume zu inszenieren und in unterschiedlichste Stimmungen zu tauchen. Eindrucksvoll bewiesen hat das Designerin Lucie Koldova mit ihrer Wohnvision „Das Haus“. In der von ihr gestalteten 200 qm großen, sternenförmigen Wohnsimulation spielte Licht ganz klar die Hauptrolle, das durch die Möbel nur ergänzt wurde – und nicht umgekehrt. Einmal mehr wird deutlich: Die richtige Leuchte kann einen Raum personalisieren und ein klares Statement setzen. 

Die Megatrends Individualisierung und Digitalisierung zeigen sich auch im Möbelbereich. Die Digitalisierung hat sich vor allem im Smart Home Bereich gezeigt. Ob Pflanzen in Glaskugeln, die ohne Nachgießen und Sonne überleben, Home Robots oder Fernseher, die sich in Gemälde verwandeln können – das alles erhöht den Komfort in unserem Alltag und wurde in einem echten „Smart Home“ live vorgestellt.

Dem gegenüber steht der ungebrochene Trend Natural Living, zu dem vor allem harmonische Grüntöne passen, aber mit den Ultra Violett und Heart Wood sind auch die angesagtesten Farben der Saison eine perfekte Ergänzung. Die auf der Messe präsentierten Naturmaterialien und Pflanzen-Collagen passen dabei sowohl zum frischen-skandinavischen als auch zum flippigen Boho-Stil. 

Rund 125.000 Besucher aus 138 Ländern haben die imm cologne 2018 besucht. Den Ticketverkauf haben wir im Vorfeld mit Content-Kampagnen auf Facebook unterstützt. Und für alle, die nicht vor Ort dabei sein konnten, gab es spannende Live-Berichterstattung an allen Messetagen. Für ganz viel Inspiration – online wie offline – sorgten außerdem Desiree von Vosgesparis, Judith von Lifetimepieces und Lou Somegoodspirits, die im Rahmen der immspired-Kampagne eigene Messetouren mit ihren Aussteller-Favoriten zusammenstellten. Die umfassenden Aktivitäten zeigten Erfolg: Wir konnten nicht nur die Follower-Zahlen steigern, sondern vor allem die Gesamtreichweite und Interaktion deutlich erhöhen.

Wir sind gespannt auf die zukünftigen Einrichtungstrends und freuen uns, die imm cologne auch im nächsten Jahr wieder für alle erlebbar zu machen!

Bildquellen: Koelnmesse

loading