Blog

Google re:Work – Let's make work better

Dass Google nicht nur in Suchmaschinen kann, dürfte der Internet-Gigant spätestens mit Google Glass und dem selbstfahrenden Auto Google Driverless Car bewiesen haben. Seine Expertise bei der Messung und Analyse großer Datenmengen setzt das Unternehmen aber auch seit mehreren Jahren erfolgreich in der Personalarbeit ein.

Mithilfe von Datenanalysen trifft das Unternehmen HR-Entscheidungen ganz nach Google-Manier: Führungskräfte entscheiden zum Beispiel über Beförderungen nur noch unter Anwendung eines speziell entwickelten Algorithmus. In 30% der Fälle wird mit einer Genauigkeit von 90% die richtige Wahl getroffen. Jetzt, so scheint es, hat Google einen weiteren Coup gelandet. Mit re:Work schickt es eine neue Plattform in das Rennen um die HR-Krone.

Ziel von Google re:Work ist es, ein besseres Arbeitsumfeld für Mitarbeiter zu gestalten. Nicht nur für die eigenen, sondern alle Mitarbeiter aller Unternehmen weltweit. „Let’s make work better“ lautet dabei die Mission des Projektes. Auf re:Work werden Anleitungen und Ressourcen gesammelt, die anderen Unternehmen Hilfestellung geben sollen, das Arbeitsumfeld ihrer Mitarbeiter zu verbessern. Mit den zur Verfügung gestellten Tipps und Tricks sollen Arbeitsplatz, Strukturen und Aufgaben so transformiert werden, dass sie den Arbeitnehmer glücklicher und produktiver machen. In vier Kategorien stellt Google Daten, Werkzeuge und Fallstudien zu den Themen Einstellung, Führung, People Analytics und Unbiasing (also die Vermeidung systematischer Verzerrungen in unserer Wahrnehmung) zur Verfügung. Von Checklisten für eine attraktive Stellenausschreibung über Kriterien einer guten Führungskraft bis hin zu Vortragsunterlagen für Workshops – alles ist dabei und alles kann an die eigenen Bedürfnisse angepasst und frei verwendet werden.

Jedoch: Google teilt auf re:Work nicht nur sein eigenes Wissen, sondern stellt auch Fallstudien und Best Practices seiner Partnerunternehmen zur Verfügung. Denn Wissen zu teilen heißt ja bekanntlich es zu multiplizieren. Der kontinuierliche Ausbau der Plattform stellt auch in Zukunft die Aktualität der Anwendungsfälle sicher.

Lazlo Bock, Personalchef von Google und kreativer Kopf hinter re:Work, hat den Nagel auf den Kopf getroffen: Wir verbringen in unserem Leben mehr Zeit auf der Arbeit als mit irgendwelchen anderen Dingen. Aus diesem Grund sollte der Job motivierend sein und man sollte Spaß daran haben ihn auszuüben. Die Realität sieht bei Vielen leider oft anders aus. Google re:Work könnte dazu beitragen, das in Zukunft zu ändern. 

Google re:Work – Let's make work better

Screenshot: Google Inc., https://rework.withgoogle.com/

loading